Ambulante Rehabilitation

Mit unserem Angebot der ambulanten Rehabilitation bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die Behandlung der Suchterkrankung in Ihrem Lebensumfeld und Alltag durchzuführen. Im Betreuungszeitraum können Sie mit therapeutischer Begleitung Veränderungsschritte wagen und eine neue abstinente Lebensweise erproben.

Verhaltens- und gesprächsorientierte Einzel- und Gruppentherapie sind die Kernangebote im Rahmen der Rehabilitation. Auch soziale und psychische Probleme wie Ängste, Depressionen oder Traumatisierungen sowie die persönlichen Lebensumstände, z. B. resultierend aus Arbeitslosigkeit, Führerscheinverlust oder Schulden, werden mitberücksichtigt. Individuelle Ziele werden gemeinsam erarbeitet und deren Umsetzung begleitet. Die ambulante Rehabilitation ermöglicht auch die Einbeziehung von Bezugspersonen.

Wir sind eine von allen Kosten- und Leistungsträgern anerkannte Behandlungseinrichtung. Die Beantragung einer ambulanten Rehabilitation beim zuständigen Kostenträger kann über unsere Einrichtung erfolgen. Sie müssen sich auf einen regelmäßigen längerfristigen Prozess einstellen (in der Regel 44 Therapieeinheiten, dabei ein bis drei Gespräche pro Woche). Zentral ist Ihre Bereitschaft, sich auf Veränderungen in Ihrem Leben einzulassen.